9.7. / 18:00 – Prof. Dr. Gunter Schubert

FacebookTwitterGoogle+LinkedInEmail

Ort: Neue Aula, Hörsaal 14, Wilhelmstraße 7, 72074 Tübingen (Route)

Taiwans Demokratie und die chinesische Herausforderung – Rückblick und Ausblick

Prof. Dr. Gunter Schubert

Prof. Dr. Gunter Schubert

Taiwan begab sich Mitte der 1980er Jahre, nach Jahrzehnten autoritärer Herrschaft, auf den Weg einer politischen Liberalisierung. Heute ist die kleine Inselrepublik eine lebhafte Demokratie, die immer wieder die Frage nach ihrem Modellcharakter für die VR China aufwirft. Diese reklamiert die Souveränität über Taiwan als integralen Bestandteil ihres nationalen Territoriums. Obwohl sich das Verhältnis zwischen China und Taiwan seit einigen Jahren spürbar entspannt hat, sind die taiwanische Gesellschaft und ihre politischen Eliten uneins über die Frage, wie man dem chinesischen Souveränitätsanspruch mittel- und langfristig begegnen soll. Der Vortrag gibt einen Überblick über die jüngere politische Entwicklung Taiwans und setzt sich dann mit dem Widerspruch zwischen Integration und Eigenständigkeit auseinander, der Politik und Gesellschaft des Landes in hohem Maße prägt.

Gunter Schubert (Jahrg. 1963) ist seit Oktober 2003 Inhaber der neu geschaffenen Professur für Greater China Studies. Gegenstand in Forschung Lehre an diesem Lehrstuhl ist das moderne Chinesentum in seinen politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Dimensionen. Greater China umfasst dabei nicht nur die territorialen Entitäten VR China, Taiwan, Hongkong, Macao und Singapur, sondern auch das Auslandschinesentum in Südostasien und in der nicht-asiatischen Welt. Prof. Schubert ist außerdem Gründer und Direktor des European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT), das im Juni 2008 als Einrichtung der Universität Tübingen ins Leben gerufen wurde und in diesem Monat zu einem Overseas Center der Chiang Ching-Kuo Foundation for International Scholarly Exchange hochgestuft wird.

Gegenwärtige Forschungsschwerpunkte: Der Integrationsprozess zwischen den beiden Seiten der Taiwanstraße; die Frage der Legitimität politischer Herrschaft in der VR China; die Konstruktion von nationaler Identität in Greater China; der gegenwärtige (politische) Reformdiskurs in der VR China; ostasiatischer Regionalismus.

 

Comments are Closed