Spotlight Taiwan – Taiwanische Kultur in Tübingen

FacebookTwitterGoogle+LinkedInEmail

Zum ersten Mal findet in Tübingen eine Kulturwoche mit dem Schwerpunkt Taiwan statt, veranstaltet vom European Research Center on Contemporary Taiwan (CCKF-ERCCT) der hiesigen Universität mit Unterstützung des Kulturministeriums der Republik China, wie die kleine Inselrepublik offiziell heißt. In zahlreichen Veranstaltungen wird der Öffentlichkeit die kulturelle Vielfalt dieser vitalen Gesellschaft nahegebracht, die so viel mit dem kontinentalen China gemeinsam hat und sich doch so sehr von ihm unterscheidet. Taiwan war Rückzugsgebiet der nationalistischen Kräfte nach dem Ende des chinesischen Bürgerkriegs (1945-1949) und wurde rund 40 Jahre autoritär von der Kuomintang regiert. Mitte der 1980er Jahre zwang die politische Opposition das Regime zu wegweisenden politischen Reformen. Seitdem hat sich Taiwan, das schon in den 1980er Jahren zu einer der führenden Exportwirtschaften Ostasiens aufgestiegen war, zu einer stabilen und lebendigen Demokratie entwickelt. An der Universität Tübingen nimmt Taiwan einen eigenen Platz in Forschung und Lehre ein. Seit 2008 widmet sich das ERCCT, in Zusammenarbeit mit der taiwanesischen Chiang Ching-Kuo Foundation der Förderung junger Nachwuchswissenschaftler, die zu Politik und Gesellschaft des modernen Taiwans forschen.

Direktor des CCKF-ERCCT

Prof. Gunter Schubert

« (Previous Post)
(Next Post) »

Comments are Closed